Alles über Parkett

Gut informierte Menschen sind glückliche Menschen.
Deshalb finden Sie hier alles, was man über Holzböden im Allgemeinen und über die schönen Lalegno Böden insbesondere wissen soll. Sie werden nicht nur unsere schöne Kollektionen und Oberflächen entdecken, sondern auch alle praktischen und technischen Informationen über Holz werden im Detail erläutert.

Eichenparkett

Wer an Parkettfußböden denkt, denkt automatisch an Eichenholz. Schließlich ist das die klassische Referenz, wenn es auf Parkett ankommt.

Als Symbol der Weisheit spielt die Eiche bereits seit Jahrhunderten eine besondere Rolle in der Geschichte der Menschheit. Das Holz von Eichen ist immerhin eine der bekanntesten und meist verwendeten Holzarten. Es ist hart und nachhaltig, jedoch auch leicht zu bearbeiten. Im Haus gibt es viele Anwendungsmöglichkeiten für Eichenholz: von eleganten Möbeln bis hin zu robusten Stützbalken. Aus diesem Grund ist das Holz auch wie zum Bodenbelag geschaffen.

Warum Eiche nehmen?

Bei Parkettfußböden gibt es eine große Auswahl, und doch steht nahezu weltweit Eiche ganz oben auf der Liste. Und das nicht ohne Grund! Wir stellen mal eben fünf starke Punkte von Eichenparkettfußböden für Sie auf der Reihe:

1. Schöner, Jahr um Jahr Das verfeinerte Gefühl, das von Eichenholz ausgeht, ist unvergleichlich. Die Faserzeichnung und Struktur des Eichenholzes zeugen von einer Schönheit, wie diese nur Mutter Natur selbst gestalten kann. Ein Stückchen Natur, das Sie sich mit einem Eichenfußboden ins Haus holen, wird zudem immer schöner und erhält Jahr um Jahr mehr Charakter und Charme.

2. Hart, verschleißfest und nachhaltig Die hohe Härte und Verschleißfestigkeit von Eichenholz schützen Ihre Geldbörse. Ein Eichenfußboden hält sich immerhin über Jahre, und kann gut renoviert werden und kann entsprechend Stiländerungen Ihres Interieurs angepasst werden. So erübrigt es sich, ständig den Fußboden zu wechseln.

Eichenholz ist zudem auch vor Insekten und Schimmel geschützt. Das bewirkt ein besseres, hygienischeres und gesünderes Leben bei Ihnen Zuhause.

3. Schnell und einfach zu reinigen In Gegensatz zu manch anderen Bodenbelägen, die ein wahrer Staubmagnet sein können und manchmal sogar Allergien verursachen, ist (Eichen)holz sehr schnell und einfach zu reinigen.

4. Der Wert Ihres Hauses steigt Ein Fußboden aus Eichenholz verleiht Ihrem Haus oder Büro nicht nur ein Gefühl der Wärme und Gastlichkeit, sondern ebenfalls einen finanziellen Wert.

Vor allem seit dem Vormarsch zusammengesetzten Parketts braucht ein Fußboden aus Eichenholz nicht mehr ein Vermögen zu kosten. Entscheiden Sie sich für Eiche als Bodenbelag, dann ist das eine Investition, die Ihnen Geld einbringen wird, sogar wenn Sie langfristig gesehen Ihr Haus verkaufen wollen.

5. Eiche ist vielseitig Eichenholz lässt sich wunderbar färben und behandeln, wodurch es perfekt innerhalb jeden Inneneinrichtungsstils passt. Und es gestattet Ihnen, mit der Länge und Breite zu spielen, wodurch der räumliche Effekt auf die Lebensräumte vollkommen anders werden kann.

Europäische oder japanische Eiche: Ge-eicht eine hervorragende Wahl!

Eine Eiche ist nicht gleich die andere! Weltweit kennt man mehr als 50 verschiedene Arten von Eichen. Lalegno verwendet für die Herstellung ihrer Parkettfußböden zwei Typen Eichenholz:

Europäische Eichen (Querqus robur)

Kennen und lieben wir als die antiken Möbel.

Das Kernholz der unbehandelten europäischen Eichen enthält viel Gerbsäure und hat eine schöne Farbpalette vonhell- bis dunkelbraune Farbtöne.

Es hat eine ziemlich ausgesprochene Holzzeichnung.

Japanische Eichen (Quercus mongolica)

Dieses Holz ist von hervorragender Qualität.

Unbehandelte japanische Eichen haben eine ziemlich helle Farbe. Das Holz lässt sich leicht zum gewünschten Farbton fertigen und ist wartungsfreundlich und nachhaltig.

Es hat eine weniger ausgesprochene Holzzeichnung als die europäischen Eichen.

Lalegno hat eine sehr große Auswahl an Parkettfußböden aus Eichenholz, mit sowohl klassischem wie modernem Look.